Teeseminar 2014

Bei dem Seminar "Teezeremonie und Zen" vom 01. - 03. August 2014 im Zen-Kloster Hokuozan Sôgenji waren wir insgesamt 14 Teilnehmer. Der Tag begann mit Sutrenrezitation, za-zen und kinhin (Meditation im Gehen), gefolgt vom Frühstück im ritualisierten Stil des Rinzai-Zen. Obwohl das kaiseki (formelle Essen während einer Teezusammenkunft) eigenen Regeln folgt, hat es doch seinen Ursprung in eben den Essens-Ritualen der Rinzai-Klöster.


Der Vormittag war ausgefüllt mit einer Einführung ins Zen, der Frage ob und was Teezeremonie und Zen tatsächlich miteinander zu tun haben, sowie mit unterschiedlichen Formen der Teezeremonie (im Stil der Ueda Sôko Schule, Hiroshima).

 

Mittag- und Abendessen folgten wieder dem in einem Zen-Kloster üblichen Ablauf.

 

Nachmittags und abends gab es weitere Übungen in za-zen und Teezeremonie (diesmal durchgeführt im Stil der Urasenke Teeschule, Kyôto)

 

Am letzten Tag übten sich die Teilnehmer im chabana (der für die Teezeremonie typischen Art des Blumensteckens):14 und mehr Gestecke kamen zustande, die nacheinander von der ganzen Gruppe besprochen wurden.

 

Wir alle haben uns sehr darüber gefreut, dass wir diesen wunderschönen Ort des Hokuozan Sôgenji für unsere Übungen haben nutzen dürfen.

 

Für das kommende Jahr haben wir gleich wieder ein weiteres Seminar geplant ... Schwerpunktthema soll dann die sumidemae sein, die Holzkohlenzeremonie.