Tee-Notizen

Tee-Notizen · 16. November 2021
Teezeremonie-Vorführungen im Teehaus Seisen-an im Japanischen Garten der Stadt Bad Langensalza.

Tee-Notizen · 23. Oktober 2021
Die Art und Weise, wie Sôkos Teeweg innerhalb der Ueda-Familie weitergegeben und bewahrt worden ist, bedarf einer besonderen Darstellung. Und zwar haben die einzelnen Generationen Sôkos Teeweg keineswegs persönlich – vom Vater oder einem anderen Familienmitglied auf den Sohn oder ein anderes Mitglied der nächsten Generation – weitergegeben. Das war vielmehr die Aufgabe zweier Familien, der Nomuras und Nakamuras, ...
Tee-Notizen · 20. Oktober 2021
Geboren im Jahr 1563 in der ehemaligen Provinz Owari trug Ueda Sôko zunächst den Namen Satarô, später Shigeyasu und erhielt, als er wieder einige Jahre später unter Shun’oku Sôen, dem 111. Hauptabt des Daitokuji in Kyôto, an den dortigen Zen-Übungen teilgenommen hatte, den buddhistischen Namen Chikuin.
Tee-Notizen · 09. Oktober 2021
Teezeremonie & Kunst Im fernen Herrnhut, dem Immer-noch-Stammsitz der Herrnhuter Brüdergemeinde, läuft seit Anfang Juli dieses Jahres eine sehenswerte Ausstellung zur japanischen Teekeramik, ergänzt um einen kleinen Beitrag seitens zeitgenössischer deutscher Keramiker. Der Schwerpunkt der Ausstellung liegt eindeutig auf Erzeugnissen der Momoyama-Zeit (1568 – 1615) sowie der beginnenden Edo-Zeit während der ersten Hälfte des 17. Jahrhunderts. Alle einschlägigen Stücke entstammen...

Tee-Notizen · 03. September 2021
Die Redaktion der Zeitschrift ‚Ursache / Wirkung‘ hatte mich gebeten, für ihre Ausgabe 117 zum Thema ‚Meditation‘ einen Text zur Teezeremonie zu verfassen. Ich bin diesem Wunsch gerne nachgekommen und habe die seitens der Redaktion für die Publikation vorgesehene Fassung meines ursprünglichen Textes nach gegenseitiger Absprache zum Druck freigegeben. Da es dennoch zu einigen entstellenden Abänderungen gekommen ist, hier meine ursprüngliche Version:
Tee-Notizen · 04. August 2021
Im Rahmen des von den niedersächsischen Krankenkassen geförderten Projekts "Gesund im Quartier – Gesundheitsprävention für Seniorinnen und Senioren“ des Win e.V. haben wir am 03.08.2021 eine Teezeremonie durchgeführt.

Tee-Notizen · 24. Juli 2021
Als Lehrer der Ueda Sôko Ryû / Hiroshima vertreten wir eine Stilrichtung der japanischen Teezeremonie, die sich selbst als Bukecha, als ‚Tee der Krieger‘, genauer, als ‚Tee der Samurai‘ versteht. Dieses Selbstverständnis hat historische Gründe: Die Ueda Sôko Ryû reicht mit ihrem Schulgründer bis in jene weit zurückliegende Epoche zurück, in der die letzten großen Schlachten vor der endgültigen Einigung Japans durch das Tokugawa-Shôgunat stattgefunden haben
Tee-Notizen · 08. Juli 2021
Überall in Japan kann man in Städten und freier Natur auf Shintô-Schreine stoßen – kleine, unauffällige Giebelhäuser aus Holz, versteckt in einem Bambus-Hain oder eingebettet in ein weitläufiges Gelände mit uraltem Baumbestand oder großartige Gebäudekomplexe wie der Itsukushima-Schrein auf der Insel Miyajima.

Tee-Notizen · 08. Juni 2021
Wenn wir erstmals den Teeweg betreten und Schritt für Schritt auf ihm vorwärts gehen, sind wir mit Lernen beschäftigt. Unsere Aufmerksamkeit ist ganz darauf ausgerichtet, uns Neues anzueignen. Wir haben weder Zeit noch Anlass, von unserem Atem Notiz zunehmen; er vollzieht sich ganz von selbst.
Tee-Notizen · 20. Mai 2021
Beginnen wir mit einer Klarstellung: Wenn hierzulande von Teezeremonie die Rede ist, dann spricht man gerne von ‚Teemeistern‘ und ‚Teemeisterinnen‘. Doch das Wort ‚Teemeister‘ ist eine Entlehnung aus dem Englischen, wo das Wort ‚Teamaster’ seine ursprüngliche Heimat hat. Im Japanischen hingegen gibt es keine entsprechende Bezeichnung – dort spricht man allenfalls von einem Chajin, einem ‚Menschen des Tees‘ ...

Mehr anzeigen