Tee-Themen

Tee-Themen · 24. Juli 2021
Als Lehrer der Ueda Sôko Ryû / Hiroshima vertreten wir eine Stilrichtung der japanischen Teezeremonie, die sich selbst als Bukecha, als ‚Tee der Krieger‘, genauer, als ‚Tee der Samurai‘ versteht. Dieses Selbstverständnis hat historische Gründe: Die Ueda Sôko Ryû reicht mit ihrem Schulgründer bis in jene weit zurückliegende Epoche zurück, in der die letzten großen Schlachten vor der endgültigen Einigung Japans durch das Tokugawa-Shôgunat stattgefunden haben
Tee-Themen · 23. Juli 2021
Das Tee-Seminar, das ursprünglich für den 20. bis 22. August 2021 im Rinzai-Zenkloster Hokuozan Sôgenji in Asendorf geplant war, muss leider entfallen. Es wird stattdessen ein Übungswochenende für Teeschüler in Hannover geben.
Tee-Themen · 08. Juli 2021
Überall in Japan kann man in Städten und freier Natur auf Shintô-Schreine stoßen – kleine, unauffällige Giebelhäuser aus Holz, versteckt in einem Bambus-Hain oder eingebettet in ein weitläufiges Gelände mit uraltem Baumbestand oder großartige Gebäudekomplexe wie der Itsukushima-Schrein auf der Insel Miyajima.


Tee-Themen · 08. Juni 2021
Wenn wir erstmals den Teeweg betreten und Schritt für Schritt auf ihm vorwärts gehen, sind wir mit Lernen beschäftigt. Unsere Aufmerksamkeit ist ganz darauf ausgerichtet, uns Neues anzueignen. Wir haben weder Zeit noch Anlass, von unserem Atem Notiz zunehmen; er vollzieht sich ganz von selbst.
Tee-Themen · 26. Mai 2021
Teezeremonie-Vorführungen im Teehaus Seisen-an im Japanischen Garten der Stadt Bad Langensalza.

Tee-Themen · 20. Mai 2021
Beginnen wir mit einer Klarstellung: Wenn hierzulande von Teezeremonie die Rede ist, dann spricht man gerne von ‚Teemeistern‘ und ‚Teemeisterinnen‘. Doch das Wort ‚Teemeister‘ ist eine Entlehnung aus dem Englischen, wo das Wort ‚Teamaster’ seine ursprüngliche Heimat hat. Im Japanischen hingegen gibt es keine entsprechende Bezeichnung – dort spricht man allenfalls von einem Chajin, einem ‚Menschen des Tees‘ ...
Tee-Themen · 26. April 2021
Immer noch spukt in den Köpfen derer, die sich überhaupt für derlei Dinge interessieren, die Vorstellung, Teezeremonie sei ein Übungsweg des Zen. Wer weiterhin an dieser Einschätzung festhalten will, scheint sich dabei auf Sprüche und Aussprüche berufen zu können wie: cha zen ichimi, ‚Teezeremonie und Zen – ein einziger Geschmack‘ oder „Teezeremonie ohne Zen ist wie eine Blume ohne Duft!“ Oder sogar auf den Titel unseres eigenen, längst vergriffenen Buches: ‚Zen in einer Schale Tee‘.
Tee-Themen · 14. April 2021
Die Kizaëmon-Teeschale „gilt als die herrlichste der Welt. Nach ihrem Ursprung werden drei Hauptgattungen von Teeschalen unterschieden: die chinesischen, die koreanischen und die japanischen. Die schönsten kommen aus Korea, und die Männer des Tees billigen ihnen immer den ersten Rang zu. …
Tee-Themen · 03. April 2021
Aufgrund der aktuellen Corona-Situation können wir zurzeit leider keine Seminare in Berlin durchführen.

Mehr anzeigen