Nerikiri 煉り切り

Nerikiri wird aus Shiroan (weiße Bohnenpaste) und Gyûhi (eine Art Mochi-Teig) hergestellt. Von der Konsistenz her erinnert es an Marzipan; es lässt sich daher ähnlich gut formen. Der Geschmack ist allerdings deutlich milder - daher passt es sehr gut zu einer Schale Matcha.

 

Nerikiri sollte nach der Herstellung möglichst schnell verarbeitet werden, da es sonst fest wird. Wenn man es nicht sofort benutzen möchte, kann man es aber auch sehr gut einfrieren.


Zutaten:

  • 200g weiße Bohnenpaste (Shiroan)
  • 15g Gyûhi
  • 160g rote oder weiße Bohnen als Füllung
  • Lebensmittelfarbe

 

Zubereitung:

  1. Gyûhi in kleine Stücke schneiden
  2. weiße Bohnenpaste und Gyûhi in einer mikrowellenfesten Schüssel geben und verrühren.
  3. Dann bei 600 Watt für 1 Minute in der Mikrowelle erhitzen.
  4. Schüssel aus der Mikrowelle nehmen und gut verrühren.
  5. Schüssel wieder in der Mikrowelle bei 600 Watt für 1 Minute erhitzen. Schüssel rausnehmen und gut verrühren bis die Masse glatt und geschmeidig ist.
  6. mit etwas Lebensmittelfarbe einfärben.
  7. aus den roten oder weißen Bohnen kleinen Bällchen formen und in dem Nerikiri einwickeln.