Ukishima 浮島


Zutaten

  • 2 Eigelb
  • 2 Eiweiß
  • 1 EL Zucker
  • 200g Bohnenpaste (100g rote, 100g weiße)
  • 2 EL Mehl
  • ½ Teelöfel Matcha
  • Nerikiri als Dekoration

 

Zubereitung

 

  1. Eiweiß und 1 EL Zucker in einer Schüssel geben und zu einem cremigen Schnee aufschlagen.
  2. 1 Eigelb und 100g rote Bohnenpaste in eine Schüssel geben und gut verrühren.
  3. 1 Eigelb und 100g weiße Bohnenpaste in eine andere Schüssel geben und gut verrühren. Von den weißen Bohnen etwa 1 Drittel in eine dritte Schüssel geben.
  4. ein Drittel des Eischnees auf die drei Schüsseln verteilen und unterheben.
  5. in alle drei Schüsseln Mehl zugeben (gesiebt) und unterheben. Den restlichen Eischnee unterheben.
  6. in die dritte Schüssel etwas Matcha dazugeben.
  7. Die Masse auf eine mit Backpapier ausgelegte Form geben (erst die roten Bohnen, dann die weißen und zuletzt die Matcha-Bohnenpaste). Etwa 30 Min. bei starkem Dampf garen. Zwischen Dampftopf und Deckel ein sauberes Tuch legen, damit von oben kein Wasser in die Masse tropft.
  8. Rausheben und vorsichtig Backpapier lösen. Abkühlen lassen…
  9. Zum Dekorieren kann man Blüten oder Blätter aus Nerikiri (Shiroan und Gyûhi) benutzen.

Ukishima schmecken am besten, wenn man sie einen Tag im Kühlschrank stehen lässt. Die Form in der man das Ganze zubereitet sollte etwa 15 x 15 x 5 cm groß sein. Tupperbox oder Pralinenschachtel geht notfalls auch …

Die vier Ränder des fertig gedämpften "Kuchens" sehen meist nicht so schön aus, daher empfiehlt es sich, diese abzuschneiden. Aber nicht einfach wegwerfen! Mit einer Sushimatte kann man aus den Randstücke noch leckere Süßigkeiten herstellen. Einfach auf der Sushimatte ausbreiten, rote oder weiße Bohnen als Füllung darauf und dann einrollen. Ein andere Möglicheit besteht darin, die Randstücke in Klarsichtfolie einzuwickeln.