26. Juni 2018
Der Verein Ueda Sôko e.V. lädt regelmäßig zu Teeweg-Seminaren in Berlin ein. Die nächsten Seminare finden statt am: 15. / 16. September 2018, 11.00 - 17.00 Uhr Ort: Berlin (Zehlendorf) 13. / 14. Oktober 2018, 11.00 - 17.00 Uhr Ort: Takujū-Haus, Schlieperstr. 31, 13507 Berlin (Tegel) Mitglieder des Vereins Ueda Sôko e.V. erhalten eine Ermäßigung. Diese Seminare werden zusätzlich zum regulären Unterricht angeboten. Teeschüler der Ueda Sôko Ryû üben dabei, je nach Kenntnisstand,...

20. Mai 2018
Nobuko Sugai (Urasenke-Schule) und Thomas Riedinger (Ueda Sôkô Teeschule) führen Sie in die Kunst der am Tisch zelebrierten japanischen Teezeremonie ein. Bei der Verkostung wird ein Unkostenbeitrag von Euro 3,- für Macha und frisch zubereitete Süßigkeiten erbeten. 25. August 2018 21:00 - 23:30 Uhr Ort: Mori-Ogai-Gedenkstätte Luisenstraße 39 1. Stock Mitte 10117 Berlin

05. März 2018
Vom 10. - 12. August 2018 veranstaltet der Verein Ueda Sôko e.V. wieder ein Tee- und Zen-Seminar im Zen-Kloster Hokuozan Sôgenji. Dieses Seminar richtet sich nicht nur an Teeschüler, sondern an alle, die den Teeweg näher kennen lernen möchten. Information und Anmeldung: info@ueda-souko.de

18. Oktober 2017
Nicht selten kommt es vor, dass wir erstaunte Blicke ernten, wenn wir davon berichteten, dass wir für mehrere Wochen zur Vertiefung unserer Praxis nach Hiroshima reisen. Dieses Erstaunen ist nicht verwunderlich, denn in Deutschland geht man im Allgemeinen davon aus, dass irgendwann ein Ende der Ausbildung erreicht ist. Und dann ist man eben mit dem Lernen fertig. In Japan wird dies aber anders gesehen. Es ist dort, auch für langjährig Praktizierende, ganz normal sich weiterer Schulung zu...

23. August 2017
Leider konnten wir in diesem Jahr unseren gewohnten Seminarort Hokuozan Sôgenji in Asendorf nicht nutzen und mussten kurzfristig absagen. Um das Seminar, zu dem sich immerhin 20 Teilnehmer angemeldet hatten, nicht ganz ausfallen zu lassen, haben wir für die Gruppe derer, die in und um Hannover herum leben, ein Ersatz-Seminar in unserem privaten Teeraum Shôyô-an angeboten. Da wir ja ursprünglich das Wochenende in einem Zen-Kloster verbringen wollten, nahm auch bei diesem kleinen Seminar das...

06. Juli 2017
Was hat das Erlernen der japanischen Sprache mit Angeln zu tun? Um ehrlich zu sein – nichts! GONE FISHIN` ist vielmehr der Titel eines Buches, das mir in den letzten Tagen zufällig in die Hände gefallen ist und über das ich hier gerne kurz schreiben möchte. Aber um es gleich vorweg zu sagen: wer jetzt sofort nach dem Buch suchen möchte, sollte wissen, dass der Titel nach der ersten Auflage abgeändert wurde in: „Making Sense of Japanese - What the Textbooks Don’t Tell You“,...
05. Juli 2017
Ein guter Chasen ist der halbe Tee! Das gilt besonders für Koicha-Chasen, also für Teebesen, die man für die Zubereitung des dicken Tees verwendet. Die einzelnen Bambusstreben sind bei diesen Chasen stabiler, um den dicken Teebrei richtig "kneten" zu können. Bei Koto Tea in Kyôto bekommt man qualitativ hochwertige Koicha-Chasen des Handwerksmeisters Tango Tanimura. In der Ueda Schule wird eine ganz bestimme Form der Chasen für den dicken Tee benutzt, die Tango Tanimura auf Anfrage extra...
08. Oktober 2016
Dieses Buch vereint gleich zwei Klassiker des Zen: die Lehre des HUANG-BO und das MUMONKAN. Ersterer hat das Glück gehabt, in Pei-xiu, dem Angehörigen der höchsten Bildungs- und Beamtenelite, einem Fürsprecher begegnet zu sein, der die Lehren Huang-bos bereits sieben Jahre nach dessen Tod an die Öffentlichkeit gebracht hat, gestützt auf eigene Aufzeichnungen und ergänzt durch die Aufzeichnungen langjähriger Mönchsschüler des gemeinsamen Lehrers. Damit stellt die Huang-bo-Ausgabe des...

03. August 2016
Zum dritten Mal haben wir – diesmal angereist aus Görlitz, Dresden, Berlin, Hannover und Bochum – uns für ein Wochenende im Zen-Kloster Hokuozan Sôgenji versammelt und Teezeremonie mit reichlich Zazen garniert. Besonders erwähnenswert: 16 „Lehrlinge“ und ein Okashi-Kurs (zum besseren Verständnis: Okashi heißen die Süßigkeiten, die zum Tee gereicht werden). Auf dem Programm standen „Ukishima“, „Ichigo Daifuku“ und „Nerikiri“. Anfangs hielten sich die künftigen...

22. Juli 2016
Das hat es in Deutschland bisher wohl noch nicht gegeben: eine mehrtägige Teeveranstaltung an der drei Teeschulen gemeinsam mitgewirkt haben! Allem vorausgegangen ist die gemeinsame Nutzung des Teeraums Bôki im Museum für Asiatische Kunst in Berlin durch die Vereine Urasenke Teeweg-Verein Berlin e.V. sowie Ueda Sôko e.V., bei der die Mitglieder hin und wieder auch Gelegenheit haben, den jeweils anderen Teestil kennenzulernen. So entstand die Idee, zu einem gemeinsamen Seminar, zu dem auch...

Mehr anzeigen